Uzès, Land der Trüffel

Die Trüffel in Kürze

Trüffelwochenende und Trüffelsaison im Pays d'Uzès

Ein Beruf, eine Leidenschaft : der Rabassier

Aufbewahrung und Zubereitung frischer Trüffel

  • Der schwarze Diamant von Uzès

  • Innenleben

  • Tag der Trüffel in Uzès

  • Frisch geerntete Trüffelpilze

Die Trüffel in Kürze

Parfum de la truffe

Zuerst erwacht der Tastsinn: ein unregelmäßiges Gefühl unter den Fingerkuppen, fast wie Ledernarbung.
Danach erschnuppert die Nase das wuchtige, absolut unverkennbare Parfüm und schliesslich erlebt der Gaumen diesen einzigartigen Geschmack...

Der Trüffelpilz, auch schwarzer Diamant genannt, ist DAS Emblem von Uzès schlechthin.

Le diamant noir d'Uzès

Es war zu Beginn der 1990er Jahre, als die Trüffelproduzentenvereinigung des Departements Gard in Uzès den ersten «Tag der Trüffel» organisierte, um den berühmten Tuber melanosporum zu ehren.

Dank dieser Initiative kann das breite Publikum den schwarzen Diamanten und die Arbeit derer, die ihn kultivieren, besser kennenlernen.

Trüffelwochenende und Trüffelsaison im Pays d'Uzès

Marché aux truffes d'Uzès

Im Jahr 2001 wurde aus dem Tag der Trüffel ein «Wochenende der Trüffel».

Jedes Jahr am dritten Januarwochenende treffen sich Anbieter und ein immer zahlreiches Publikum aus Neugierigen und Feinschmeckern.

Noix de St Jacques aux truffes d'Uzès

Ein Galadinner am Samstagabend eröffnet das Fest. 

Am Sonntag dann können Sie Trüffel im Einzelhandel erstehen, Vorführungen der Trüffelsuche mit Hunden und Trüffelschweinen beiwohnen, mit Trüffel hergestellte Leckereien verkosten - gerne auch mit einem Glas Wein AOP Duché d’Uzès in der Hand - oder in dem Trüffelpilz gewidmeten Büchern und Broschüren schmökern.

Das Wochenende der Trüffel ist der Höhepunkt der Trüffelsaison, die von Anfang Januar bis Mitte März dauert. 
In dieser Periode finden in den Dörfern rund um Uzès (Sanilhac, Lussan, Montaren...) eine ganze Reihe Aktivitäten, Besichtigungen, Degustationen, historische Rundgänge, sportliche Ausflüge und natürlich Märkte statt.

Vente de plans de chênes truffiés

Ein Beruf, eine Leidenschaft : der Rabassier

canage Michel Tournayre

In der Familie von Michel Tournayre wird die Leidenschaft für die Trüffel von Generation zu Generation weitergegeben. Er war es, der die Idee zur Kreation eines Parcours Monde de la Truffe et de la Nature (eines Weges zur Welt der Trüffel und zur Natur) hatte, auf dem die Besucher allen Geheimnissen des schwarzen Diamanten auf die Spur kommen können.

Chêne truffier en Pays d'Uzès

In welcher Wechselwirkung stehen Trüffel, Boden und Baumwurzeln ?

Wie ernährt sich die Trüffel, wie nimmt sie Feuchtigkeit auf ?

Checken Sie ein zu einer Reise in die unteren Schichten des Bodens...

récolte de truffes en Pays d'Uzès

Der Rundgang führt abschließend in ein regelrechtes Trüffelmuseum, mit Büchern, Postern und Zeugen aller Art dieser seit Jahrhunderten in Uzès gelebten Kultur des Trüffelpilzes.

Aufbewahrung und Zubereitung frischer Trüffel

Oeufs pour brouillade

Trüffel können, ungeputzt und ungewaschen, in einem mit Küchenkrepp ausgelegten Behälter bis zu 8 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sollen sie länger aufbewahrt werden, kann man sie - unter fließendem Kaltwasser gebürstet und anschliessend mit Küchenkrepp getrocknet - sterilisieren oder tiefkühlen.

Die Pilze können problemlos roh gegessen werden (gerieben oder gehobelt). Wenn sie gekocht werden sollen, sind zu heiße Temperaturen oder zu lange Kochzeiten zu vermeiden, da sie sonst ihr Parfüm und ihren Geschmack zu verlieren drohen. Als mögliche Rezeptideen seien an dieser Stelle genannt: Trüffel in Rührei, als Suppe, als Beilage zu Kabeljau, als Splitter auf einer Brandade (Fischpüree, typisches Gericht der Region), aber auch als Dessert mit Äpfeln oder einem Schokoladeparfait...

Truffe sous cloche prête à être cuisinée